Bundeswettbewerb für das Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen
08.Mai 2012

Bundeswettbewerb für das Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen

Im Rahmen der Tagung „Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen startete Herr Peter Bleser, parlamentarischer Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium den Bundeswettbewerb „HolzbauPlus“.

Im Rahmen der Tagung „Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen startete Herr Peter Bleser, parlamentarischer Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium den Bundeswettbewerb „HolzbauPlus“.
Bauherren, die mit Holz oder anderen Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen auf innovative Art und Weise einen Neubau realisiert oder einen Altbau saniert haben, können sich mit ihrem Projekt um einen Prämie bewerben. Dazu werden Preisgelder in Höhe von insgesamt 37.500 € vergeben.
„Mit dem vom Bundeslandwirtschaftsministerium initiierten Wettbewerb wollen wir zeigen, wie leistungsfähig Baustoffe und Energieträger aus nachwachsenden Rohstoffen sind. Der Wettbewerb präsentiert vorbildliche Lösungen, die andere Bauherren auf neue Ideen bringen können“, sagte Bleser in Berlin.




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild aus dem Beitrag "FNR-Broschüre über das eigene nachhaltige Bürogebäude"

 

Der Bundeswettbewerb „HolzbauPlus“ umschließt alle Aspekte des Bauens mit nachwachsenden Rohstoffen. Neben dem Einsatz von Holz in der Konstruktion soll er unter anderem die Verwendungsmöglichkeiten von alternativen Dämm- und Ausbaustoffen sowie Naturfarben aufzeigen und Anregungen für Fassadenlösungen oder Innenraumgestaltungen geben - alles auf Basis nachwachsender Rohstoffe. Eine energetische Nutzung nachwachsender Rohstoffe rundet die ganzheitliche Idee der Nachhaltigkeit ab.
Teilnahmeberechtigt sind Bauvorhaben innerhalb Deutschlands, deren Fertigstellung zwischen dem 1. November 2010 und dem 31. Oktober 2012 liegt.

Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2012.

Im Anschluss wählt eine unabhängige Jury diejenigen Projekte aus, die gestalterisch, konzeptionell und technologisch in besonderer Weise das Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen demonstrieren. Die Bauherren der jeweiligen Projekte erhalten ein Preisgeld. Architekten, Fachplaner und Bauunternehmen bekommen für ihre planerische und bauliche Leistung eine Auszeichnung.

Weitere Informationen unter: http://www.fnr.de/ oder
http://www.holzbauplus-wettbewerb.info/


Zurück