Eine Wärmedämmung von innen mit 15 Jahren Garantie für die Denkmalpflege
08.September 2014

Eine Wärmedämmung von innen mit 15 Jahren Garantie für die Denkmalpflege

Wer ein denkmalgeschütztes Haus besitzt, hat sich sicher schon einmal mit dem Thema Wärmedämmung beschäftigt. Die Schwierigkeit liegt meist bei der recht komplizierten Umsetzung.  Als Alternative hat sich die innenseitige Wärmedämmung etabliert.

 

 

Allerdings wird die Einfachheit durch Disskusionen um Taupunktverschiebung auf die Wandinnenseite und von großen Problemen mit Feuchtigkeit, die zu Bauschäden führen könnten, zerredet. Der Systemanbieter UNGER-DIFFUTHERM bietet mit zwei Jahrzehnten Erfahrung eine Lösung, was die diffusionsoffene, innenseitige Dämmung von Außenwänden betrifft. Aus dieser Erfahrung im Umgang und Einsatz mit leistungsfähigen Dämmsystemen wird  eine einfach zu verarbeitendes und sicheres System angeboten, das den Anforderungen der Energieeinsparung gerecht wird und die ein gesundes Raumklima ermöglicht. Der Einsatz wird sowohl für dünne Fachwerkhäuser und für dicke Schlossmauern, auch im Denkmalschutzbereich, möglich.   Als Hausbesitzer ist es auch in der Denkmalpflege möglich, wertvolle Energie zu sparen und das mit zusätzlich 15  Jahren Garantiepaket.

 

Für alle Gebäude, die von außen nicht gedämmt werden können oder Räume, die nur zeitweise genutzt werden, egal ob öffentlicher oder privater Bereich ermöglicht UdiIN RECO das rasche und effiziente Aufheizen, wo die Wärme schnell benötigt wird an Ort und Stelle.

 

Durch den Einsatz der UdiIN RECO Innendämmung kann der Wärmeschutz an winterlichen Tagen und somit die  Behaglichkeit innerhalb von denkmalgeschützten Gebäuden deutlich verbessert werden.  Es kann gezielt nur der Bereich gedämmt werden, der auch nur geheizt und bewohnt wird. Der Wärmedämmwert bleibt durch den bauphysikalisch abgestimmten  Wasserdampfregulierputz UdiMULTIGRUND erhalten und der Feuchtehaushalt des Wohnraumes wird auf das erforderliche Maß reguliert. Die denkmalgeschützten Fassadeflächen bleiben erhalten, weil die Dämmung von der Innenseite her montiert wird.

 

UdiIN RECO System ist atmungsaktiv, kapillar aktiv und dampfdiffusionsoffen. Das bedeutet, das anfallende überhygroskopische Feuchte aus dem Wohnraum innerhalb des Innendämmsystems aufgenommen werden kann, zwischengespeichert werden kann und bei entsprechend zugeführter Wärme durch die Sonne kapillar nach außen transportiert wird oder mithilfe von Heizwärme auf  natürliche Weise der Raumluft zugeführt wird.

 

Bei der Innendämmung von Außenwänden mit dem UdiIN RECO System wird bewusst das Raumklima erhalten. Es kommt keine Dampfsperre zum Einsatz! Wird die  Innendämmung von einem lizenzierten und durch den Systemanbieter UNGER-DIFFUTHERM autorisierten Fachhandwerker montiert, gibt es obendrein noch 15 Jahre Garantie auf Schimmelfreiheit. Die Unger Diffutherm GmbH übernimmt als Hersteller des UdiIN RECO Innendämmsystems für die Dauer von 15 Jahren nach Maßgabe der

Garantiebedingungen die Herstellergarantie dafür, dass die Bildung von Schimmel an Innenwänden in Räumen, in denen das System eingebaut wurde, weder verursacht noch begünstigt. Mehr zum Thema Innendämmung, Denkmalpflege und Fördermittelbeschaffung dazu gibt es auf der Homepage: www.unger-diffutherm.de

 

Die Fotos sind in freundlicher Zusammenarbeit mit dem Deutschen Fachwerkzentrum e.V. entstanden.


Zurück
08.September 2014

Eine Wärmedämmung von innen mit 15 Jahren Garantie für die Denkmalpflege

Wer ein denkmalgeschütztes Haus besitzt, hat sich sicher schon einmal mit dem Thema Wärmedämmung beschäftigt. Die Schwierigkeit liegt meist bei der recht komplizierten Umsetzung.  Als Alternative hat sich die innenseitige Wärmedämmung etabliert.



20.August 2014

Garantie für schimmelfreie Innendämmung Holzfaserdämmung reguliert die Luftfeuchtigkeit im Raum

Rund 40 Prozent der Gebäudesubstanz in Deutschland darf nur von innen gedämmt werden. Die Gründe sind verschieden, sei es der Denkmalschutz, den Mindestabstand zum Nachbargrundstück nicht unzulässig zu unterschreiten oder zur Dämmung seltener genutzter Räume, die innengedämmt sogar schneller die Wohlfühltemperatur erreichen. Zudem kann eine Innendämmung witterungsunabhängig, ohne Einrüstung und lange Vorbereitungszeiten angebracht werden. Der Markt hält eine Fülle an unterschiedlichen Materialien und Systemen bereit. Als herausragend gelten hierbei Holzfaserdämmstoffe, die sich mit ihren Fähigkeiten zu Feuchteregulierung, Schimmelschutz und Schalldämpfung als wahre Multitalente in puncto Raumklimaoptimierung zeigen. Nun garantiert ein Hersteller erstmals sogar 15 Jahre Schimmelfreiheit.


14.August 2014

Das Dream Team im Trockenbau

Die Anforderungen zur Energieeinsparung betreffen die Nutzer Ihres neu gebauten Hauses gleichermaßen, wie die Besitzer bereits  bestehender Gebäudes  nach den aktuell angepassten, gesetzlichen Vorgaben.





17.Juli 2014

„Dahinter steckt Holzfaser!“ – Neue Kampagne trifft es auf den Punkt.

Die Wahl des richtigen Dämmstoffes ist für private Bauherren oft eine knifflige Angelegenheit. Der Verband Holzfaser Dämmstoffe e.V. (VHD) startet daher jetzt erstmals eine Imagekampagne, die gezielt Bauherren und Hausbesitzer über die positiven Eigenschaften von Holzfaserdämmstoffen informiert.

15.Juli 2014

Voll im Trend: Nachhaltige und gesunde Baustoffe

Die letzten Jahre haben es gezeigt: Immer mehr Bauherren achten beim Hausbau auf das Material und im Trend liegen zweifelsohne nachhaltige Baustoffe. Dass beim Hausbau sowohl im Innen- als auch im Außenbereich konventionelle Baumaterialien durch ökologische Baustoffe ersetzt werden können, ist sicher. Ökologisch bedeutet allerdings zugleich, dass Materialien aus der näheren Umgebung verwendet werden, sodass lange Transportwege wegfallen, wodurch eine Reduzierung des Ausstoßes von klimaschädlichem Kohlendioxid erfolgt.

08.Juli 2014

Natürliche Pflegekur für die alte Fassade

Zur perfekten Fassade gehört eine Holzfaserdämmung

04.Juli 2014

Schnell mal die Heizung tauschen...

Quelle: djd/ daikin

03.Juli 2014

Beim Neubau neben dem U-Wert auch die Speicherfähigkeit beachten

Bei der Planung für Ihr neues Eigenheim müssen Sie natürlich die neuen energetischen Standards beachten. Der Energiebedarf von Eigenheimen an Heizung und Warmwasser wird weiter abgespeckt: Neubauten dürfen ab 2016 lediglich noch einen Jahresprimärenergieverbrauch aufweisen, der 25 Prozent unter den bisherigen Höchstwerten liegt.