Postleitzahl 1

Kulturdenkmal Bergländischer Stil: Umgebindehaus zieht von Sachsen nach Brandenburg

15377 Buckow bei Berlin

Die sogenannte Translozierung deutet auf Substanzerhaltung wertvoller Gebäude aus denkmalpflegerischer Sicht hin. Nicht ganz ohne Komplikationen wurde in der zweiten Jahreshälfte 2012 ein Umgebindehaus im OT Neugersdorf fachgerecht zurückgebaut und im brandenburgischen Buckow wieder errichtet.

 

Baumaßnahme

Abbau und Wiedererichtung

Baujahr

1888

Sanierung

2012 - 2014

Geschoßebenen

3

Gebäudeart Wohn- und Ferienhaus

ausgeführte Dämmarbeiten 

Graßhoff

Planer

Kossel & Partner Magdeburg

Dämmstärke

100 mm UdiTOP und 160 mm UdiFLEX in Dach-
und Giebelbereichen in Kombination
mit dem Luftdichtheitssystem UdiSTEAM
Wohnfläche ca. 300 m²

weitere interessante Informationen:

Umgesetztes Haus| Bergländischer Stil| Blockstube| historischer Kachelofen| Holzschmuckdecken| innenliegende Fensterläden| Freitragender Dachstuhl| Dachgaube in Hechtform mit 13 Fenstern| historische Verschieferung| Wärmedämmung aus ökologisch wertvollen Holzfasern

1888 | 2014

Das 1888 in Neugersdorf errichtete Umgebindehaus, wurde in den Jahren 2012 bis 2014 umgesetzt nach Buckow (Märkische Schweiz) bei Berlin. Die einzigartige Architektur der Umgebindehäuser reicht vom 16. bis ins 19. Jahrhundert. Vor 120 Jahren wurden die letzten Häuser dieser Art, vorwiegend in der Oberlausitz gebaut. Thomas Mix als Bewahrer von einmaliger Baukunst und Ästhetik möchte aufmerksam machen auf diese besondere Architektur. Ziel ist es, in der Märkischen Schweiz die Aufmerksamkeit der Berliner und Brandenburger auf diese Holzhausform zu lenken um diese Bauform zu rehabilitieren.

Unser Dank geht an dasArchitekturbüro Kossel & Partner in Magdeburg, sowie ganz persönlich an Herrn Mix.

Kasernenkomplex Henning von Tresckow

Zentrales Stabsgebäude der Bundeswehr in 14548 Geltow-Schwielowsee

Anlage aus den 30er Jahren wurde 2003 - 2007 saniert

Altbausanierung und Neubau

 

Baumaßnahme

Modernisierung/ Erweiterung

Baujahr

1930

Sanierung

2007

Geschoßebenen

3 Etagen

Gebäudeart öffentliches Verwaltungsgebäude der Bundeswehr

ausgeführte Dämmarbeiten                    

Baurep

Planer

3PO Architekten


Dämmstärke

100 mm UdiFRONT System

Putzart

UdiSILANO 2 mm Kratzputzstruktur

weitere interessante Informationen:

Die Anlage der heutigen Henning von Tresckow-Kaserne besteht seit den dreißiger Jahren und hatte im Laufe der Geschichte verschiedene militärische Hausherren. Ursprünglich für die deutsche Luftwaffe errichtet, beherbergte sie nach 1945 zunächst Truppen der Roten Armee, dann den Hauptstab der Landstreitkräfte der DDR-Volksarmee und nach der Wiedervereinigung Deutschlands verschiedene Stäbe der Bundeswehr. Mit der Aufstellung des Einsatzführungskommandos, das alle Auslandseinsätze deutscher Streitkräfte im nationalen und multinationalen Rahmen führt, wurde Mitte 2001 in der Henning von Tresckow-Kaserne das zentrale Element der grundlegenden Erneuerung der Bundeswehr geschaffen. Den gewandelten Anspruch der Bundeswehr architektonisch zum Ausdruck zu bringen, stellt das Hauptthema beim Umbau des Zentralen Stabsgebäudes dar. Durch gezielte bauliche Eingriffe wird angestrebt, dem Altbau einen zeitgemäßen Ausdruck zu verleihen, ohne die vielschichtige historische Nutzung zu verleugnen. Der Erweiterungsbau vermittelt städtebaulich zwischen den Bestandsgebäuden der Kasernenanlage und hebt sich gleichzeitig durch die Gebäudeform und durch die Fassadengestaltung deutlich ab. Die Transparenz der vorgesetzten Profilbauglasfassade steht sinnbildlich für den modernen Auftrag des Einsatzführungskommandos.

Besonderheiten: Zulassung im Einzelfall wurde erteilt

Mehrfamilienhaus in Bln.Tempelhof

Vorher
Nachher

in 12101 Berlin - Tempelhof

Baumaßnahme Fassadendämmung
Baujahr 2012
Geschoßebenen 3 Etagen
Gebäudeart Mehrfamilienwohnhaus
Dämmstärke 160mm UdiRECO System
Putzart UdiSILANO - Siliconputz 3 mm in Kratzstruktur

Villa in Berlin rundum gedämmt

in 13507 Berlin

Baumaßnahme

Modernisierung/ Erweiterung

Baujahr

ca. 1900

Sanierung

2013

Geschoßebenen

4 Etagen

Gebäudeart

Wohnhaus

Dämmstärke

160 mm UdiRECO System

Putzart

UdiSILANO 2 mm Kratzputzstruktur mit besonderer Farbgebung

Zeitgemäßes Holzhaus

in 15711 Zeesen

Baumaßnahme

Neubau in Holzständerbauweise

Baujahr

2003

Geschoßebenen

2

Gebäudeart Wohnhaus

ausgeführte Dämmarbeiten                    

Eubios Schönborn


Dämmstärke

160 mm Zellulosedämmplatten mit
60 mm UdiFRONT System als WDVS

Putzart

UdiORGATO 2 mm Kratzputzstruktur

Behutsame Wohnhaus - Isolierung

in 14548 Schwielowsee OT Caputh

 

Baumaßnahme Sanierung
Baujahr 1874/ Sanierung 2001/2002
Geschoßebenen Keller, 1. Etage, ausgebautes Dachgeschoss
Gebäudeart Wohnhaus
ausgeführte Dämmarbeiten Naturhaus Sachsen
Dämmstärke 80mm
Putzart Silikatputz in 2 mm Kratzstruktur

Brandenburgischer Vielseitenhof

Vorher
Nachher

in 14822 Brück

Baumaßnahme Wiederaufbau eines Mehrseitenhof
Baujahr

ca. 1900

Sanierung

2012 - 2013

Geschoßebenen

3 Etagen

Gebäudeart Wohn- und Geschäftshaus
ausgeführte Dämmarbeiten       
ÖkoLogische Werkstätten Wlosnewski

Dämmstärke

80 mm UdiFRONT System
Putzart UdiMIRALO 3,0 mm Kratzputzstruktur
kombiniert mit Glattputz und Egalisierungsanstrich

Innendämmung eines Wohnhaus mit Fachwerkfassade

in 15837 Glashütte

 

Baumaßnahme Modernisierung
Baujahr 18. Jahrhundert. / Sanierung 2004
Geschoßebenen 1. Etage
Gebäudeart Wohn- und Geschäftshaus
ausgeführte Dämmarbeiten Freudenberg, 03130 Spremberg
Planer Silke Haugk Architektin / Bausachverständige 04159 Leipzig
Dämmstärke 60 mm UdiIN SYSTEM in Lehm eingeschwemmt
Putzart mineralischer Multigrund mit Funktionsschicht als Dampfbremse und Putzträger für weiteren Lehmputzaufbau


Weitere interessante Details

Die Außenfassade des antiken Fachwerkbaus sollte aus denkmalpflegerischer Sicht optisch belassen werden. Als diffussionsoffene und kapillaraktive Alternative kam das bauphysikalisch stabile InnenwanddämmsystemUdiIN mit mineralischer Dampfbremsschicht UdiMULTIGRUND zum Einsatz.

Lesen Sie auch das Zitat von der Bauherrin Diana N.
"Unsere Architektin Frau H. aus Leipzig hat uns beraten und uns die UdiIN Unger-Diffutherm Dämmung für innen empfohlen, außen durfte für die Dorfoptik nichts verändert werden.
Das Klima im Haus ist sehr angenehm, es wurden auch alle Innenwände mit Lehmputz versehen. Die in die Dämmplatte integrierte Wandheizung bringt eine schöne gleichmäßige Wärme. Nachteile sind, dass man dort wo die Dämmung ist, nicht so einfach schwere Dinge an der Wand befestigen kann, noch ein Nachteil der Wandheizung, trotz Metalldetektor ist es jedes Mal ein Wagnis Nägel in die Wand zu schlagen oder Löcher zu bohren. Übrigens, 3 Öfen waren im Haus, die haben wir natürlich stehen gelassen, sie sind eine schöne Ergänzung der modernen Heizung, man muss nicht, aber man kann."

Idyllische Unterkunft für Gesellen auf der Walz

in 18581 Posewald auf der Ostseeinsel Rügen

 

Baumaßnahme Umbau in 2007/ 2008
Baujahr ca. 1900
Geschoßebenen 1
Gebäudeart Wohnhaus
Planer Robert Borsch-Laaks aus Aachen
ausgeführte Dämmarbeiten                   
reisende Zimmerergesellen aus ganz Deutschland
Dämmstärke 60mm
Putzart UdiORGATO (organisches Putzsystem) Kratzputzstruktur 3 mm

Folgen Sie uns

Direkter Downloadbereich

Downloads

Aktuelle Broschüren und Infomaterial.

LoginBox

Udi LOGIN Bereich